Hauptstadt

Die alte Hauptstadt Plymouth wurde beim Ausbruch des Soufriére Vulkans verschüttet, besteht aber laut Gesetz weiter. Tatsächlich wird aber die im Norden der Insel gelegene Stadt Brades als Verwaltungssitz genutzt.

Lage

Die 102 km² große Insel liegt etwa 43 km südwestlich von Antigua, 16 45 Nord, 62 12 West.

Bevölkerung

Von den ursprünglich 12.000 Einwohnern leben heute nach dem Vulkanausbruch nur noch 4.700 auf Montserrat.

Sprache

Die Amtssprache ist Englisch, häufig mit starkem monserratischem Akzent.

Klima

Montserrat ist ganzjährig warm und regenreich, von Juli bis November regnet es häufiger. Die Lufttemperatur liegt zwischen 24 und 32° C. Winde wehen beständig von den Bergen und vom Meer und machen die Wärme gut erträglich.

Einreisebestimmungen

Als Tourist kann man für 3 Monate einreisen, ein Visum ist nicht nötig. Notwendig sind ein 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültiger Reisepass und ein Rück- oder Weiterreiseticket und die für den Aufenhalt notwendigen Geldmittel. Bei der Ausreise ist eine Ausreisesteuer in Höhe von derzeit 21,- USD fällig.

Devisen / Währung

Die Währung auf Montserrat ist der East Caribbean Dollar (EC). Rund 2,7 EC-Dollar entsprechen einem US-Dollar. US Dollar und Reiseschecks können auf der Insel problemlos getauscht werden, allerdings werden Kreditkarten nicht in allen Läden akzeptiert. Der einzige Geldautomat der Insel ist der der "Royal Bank of Canada" in Brades, welcher Visa-, Plus-, MasterCard-, Maestro und Cirrus-Karten akzeptiert.

Medizinische Versorgung

Für die Einreise nach Montserrat sind keine bestimmten Impfungen vorgeschrieben, jedoch sollten die grundsätzlichen Impfungen, wie Thetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A hinsichtlich einer notwendigen Auffrischung überprüft werden. Für einen Langzeitaufenthalt ist ein Schutz gegen Hepatitis B und Typhus empfohlen. Wichtig sind ein Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor und ein wirkungsvolles Insektenschutzmittel. Für eine eventuell notwendig werdende medizinischen Versorgung, die anders ist als in Europa, sollte unbedingt vor Reiseantritt eine Auslandsreise-Krankenversicherung abgeschlossen werden, die einen Rücktransport im Notfall mit einschließt. Behandlungen müssen im Voraus bezahlt werden.

Strom

Die Spannung des Netztes beträgt 220 Volt. Adpater für britische und amerikanische Stecker sind notwendig.

Anreise / Verkehr

Montserrat erreicht man entweder über Antigua oder St. Maarten, welche von Condor bzw. Air France ganzjährig angeflogen werden und sich gut mit anderen Zielen kombinieren lassen. Von Antigua und St. Maarten fliegt WinAir regelmäßig die Insel (Flughafen in Gerald's) an. Es bestht eine Fährverbindung von Antigua aus, die im Hafen von Little Bay anlegt. Das Straßensystem von Montserrat besteht im Wesentlichen aus einer Hauptstraße, welche von Norden auf beiden Seiten der Insel nach Süden verläuft. Die Straßen sind sehr schmal und kurvenreich. Es herrscht Linksverkehr. Um einen Mietwagen zu fahren, benötigt man einen örtlichen Führerschein. Dieser kostet 50,- ECD und ist bei der Einreise am Flughafen oder im Polizeipräsidium in Brades zu beantragen. Auf der Insel kann man zudem Taxis und Minibusse nutzen, die die Hauptstrecken befahren und mit einem H auf grünem Nummernschild gekennzeichnet sind. Sie sind ohne festen Fahrplan unterwegs und halten bei Bedarf.


Zum Seitenanfang