Zum Ende des 15. Jahrhunderts als kleine Siedlung auf der östlichen Seite des Río Ozama gegründet, durch einen Hurrikan komplett zerstört entstand die Stadt am anderen Flussufer unter ihrem jetzigen Namen neu und wurde als erste Stadt Amerikas zur Hauptstadt des Vizekönigreichs Neuspanien. Einen Hauch dieser Zeit kann man in der zum UNESCO Weltkulturerbe gehörenden kolonialen Altstadt spüren, während in der Neustadt der moderne Alltag pulsiert. Wir laden Sie zu zwei interessanten Tagen in dieser Stadt ein.

1.Tag: Anreise

Ein Transfer bringt Sie vom Flughafen Santo Domingo ins Hotel.

2.Tag: Die Altstadt

Auf einem Stadtrundgang besichtigen Sie mit der Kathedrale Santa Maria de la Menor, der alten Festung Fortaleza de Ozama und dem Alcázar de Colon, der "Burg des Kolumbus" drei Bauwerke, die Sie in alte Zeiten entführen. Die verschiedenen Ausstellungen des Museo de las Casas Reales erzählen vom Leben der Menschen vor der Unabhängigkeit. Nach einem inseltypischen Mittagessen besuchen Sie die Ruine des Klosters San Francisco, des ersten und größten Klosters der Neuen Welt. Sonntags gibt es hier Theateraufführungen und Konzerte, die für Jedermann zugänglich sind. Ein Bummel über den bunten karibischen Mercado Modelo am Rande der Altstadt ist letzter Programmpunkt des heutigen Tages.
Tipp für den Abend: Die Casa de Teatro bietet in seinem gemütlichen Innenhof abendliche Live -Konzerte und experimentelles Theater.

Optional: 3.Tag: Ein Tag zur freien Verfügung

Vielleicht unternehmen Sie einen Besuch im Botanischen Garten, der als einer der schönsten der Karibik gilt. Für alle, die sich für die Geschichte der Ureinwohner der Insel interessieren, empfiehlt sich ein Besuch in der Fundación Garcia-Arevalo, die einen faszinierenden Einblick in die Welt der Tainos bietet. Auf der anderen Seite des Río Ozama lohnt sich die Besichtigung des Faro de Colón , des Leuchtturm des Kolumbus. Die Ausstellungen hier vermitteln Interessantes aus der Geschichte der Entstehung des Leuchtturms ebenso wie aus der Geschichte der Entdeckung und Kolonialisierung Amerikas. Der Leichtturm ist für die Dominikaner aber auch ein Gedächtnisort, da alle ganz fest daran glauben, dass sich hier das Grab des Kolumbus befindet. Von hier ist es nicht weit zum Nationalpark Los Tres Ochos, den "drei Augen". Es ist ein System von unterirdischen Höhlen, an dessen Grund sich von üppiger tropischer Vegetation umgebene Seen befinden. Zwei Höhlen kann man zu Fuß erkunden, die dritte nur mit dem Boot. Um eine vierte, nicht erreichbare ranken sich Legenden, von denen eine erzählt, sie sei voller Alligatoren.

3.Tag (4.Tag): Weiterreise gemäß gebuchtem Programm

Mit dem Frühstück im Hotel endet Ihr Programm. Gern organisieren wir gemäß Ihren Urlaubsplänen einen Transfer und den weiteren Aufenthalt.

Eingeschlossene Leistungen:

  • Transfer vom Flughafen Santo Domingo ins Hotel am Anreisetag
  • 2 Übernachtungen mit Frühstück im gewählten Hotel in der AltstadtHotel in der Altstadt
  • englischsprachig geführte Tour am 2.Tag

Optional:

  • eine Übernachtung mit Frühstück im gewählten Hotel in der Altstadt
  • Besichtigung am 3. Tag

Nicht im Preis enthalten:

  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder und persönlcihe Ausganben
  • Preis pro Person im Doppelzimmer ab € 394,-

Angebotsanfrage

hiermit bestätige ich die DatenschutzerklärungDatenschutzerklärung gelesen und akzeptiert zu haben!

Zum Seitenanfang