Kreuzfahrten gibt es zu Hauf und auch die Karibik wird immer beliebter. Aber welche Zwischenstopps lohnen sich wirklich und was darf man nicht verpassen?

Natur pur in Tobago

TobagoAuf Tobago befindet sich eines der ältesten Naturschutzgebiete der Welt. Schon seit 1776 steht der Regenwald dort unter Schutz und es wird besondere Vorsicht walten gelassen. So ist es kein Wunder, dass Tobago vor allem für seine Artenvielfalt, die üppige Vegetation und die große Tierwelt bekannt ist. Wer fremde Vegetationen kennen lernen und exotische Landschaften erforschen will, darf einen Stopp auf Tobago auf gar keinen Fall verpassen. Eine lange Wanderung durch die Wälder ist hier Pflicht!

Auf historischen Pfaden in Yucatan

Yukatan ist eine mexikanische Halbinsel. Besonders berühmt ist sie allerdings für ihre ehemaligen Bewohner - die Maya und Azteken. Hier können Touristen die altehrwürdigen Metropolen der Urvölker erkunden und sich in eine frühere Zeit zurückversetzen lassen. Alte Tempel und Bauten vermitteln eindrucksvoll wie weit diese frühen Hochkulturen bereits entwickelt waren. Wer genug von Besichtigungen hat, kann aber auch durch die dichten Urwälder streifen, die Yucatan zum größten Teil besiedeln. Aber auch die Metropole Cancun befindet sich auf der Halbinsel. Egal, ob eine Shoppingtour durch die Stadt oder einen entspannten Tag am Strand am Golf von Mexiko - hier findet jeder, was sein Herz begehrt!

Aruba: Europa in karibischen Gewässern

ArubaDie Insel Aruba gehört zu einer der niederländischen Exklaven in der Karibik. Auf Aruba findet die ganze Familie Beschäftigung. Kinder freuen sich zum Beispiel auf den Besuch des Esel-Schutzgebietes in Santa Lucia. Aber auch der Rest der Insel ist ein einziges Highlight. Kilometerlange Sandstrände wirken wie aus einem Reisekatalog. Abwechslung für das Auge bieten Felsenküsten. Aber auch Aruba kann mit seiner auffälligen Vegetation glänzen und beeindrucken.

Barbados, die Insel der Reichen und Schönen

Auch auf Barbados sind die europäischen Einflüsse noch sehr gut zu sehen. Sowohl die britische Königsfamilie als auch die Popsängerin Rihanna, die dort geboren wurde, verbringen regelmäßig ihren Urlaub auf Barbados. Kein Wunder, denn die Amtssprache der ehemaligen britischen Kolonie ist immer noch Englisch. Auch die Städte auf Barbados lassen immer noch den europäischen Hintergrund erkennen. Bunte Häuser im Kolonialstil prägen die Straßenzüge. Traumhafte Strände laden abseits der Städte zum Entspannen für Reiche, Schöne und normale Reisende ein.

Florida: Karibik made in USA

Florida bietet ebenfalls ein attraktives Ziel für Kreuzfahrten. Die Halbinsel liegt im Golf von Mexiko und reizt mit warmen Gewässern und langen Stränden. Wer mehr Karibik-Flair möchte, kann auch einen Abstecher auf die unzähligen kleinen Inseln machen. Aber auch sonst ist Florida voll von Attraktionen. Familien kommen in Disneyland ganz auf ihre Kosten. Naturliebhaber können die Sümpfe der Everglades mit ihrer beeindruckenden Flora und Fauna erkunden. Aber auch atemberaubende Metropolen wie Miami lassen sich in Florida finden und könnten tagelang erkundet werden.

Egal, wofür Sie sich entscheiden: Mit diesen fünf Zielen können Sie nichts falsch machen auf Ihrer Karibik KreuzfahrtKaribik Kreuzfahrt. Mit ihrer Vielfalt bezüglich der Geografie, Kultur und Besiedelung bieten die Orte für jede Reise das passende Ziel. Wohin auch immer Sie Ihre Kreuzfahrt führen sollte -diese fünf Ziele sollten Sie auf keinen Fall verpassen!

Zum Seitenanfang