Traumhafte Karibik...

Bekannt ist die Dominikanische Republik (Dom. Rep.) für die vielen verschiedenen Möglichkeiten, einen sehr günstigen Pauschalurlaub zu verleben. Es gibt kaum eine renommierte Hotelkette, die nicht auf der Insel vertreten ist.

So gibt es auch Hotelanlagen für jeden Geschmack, von klein und beschaulich bis groß mit allem erdenklichen Komfort, für Familien, für Paare, von 2 bis 5 Sterne ist alles dabei. Traumhafte, palmengesäumte Strände gehören selbstverständlich dazu.

Wir empfehlen die Dominikanische Republik als Einstieg in die Karibische Inselwelt. Die Insel hat ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis , was gerade den Familien sehr entgegen kommt.

Vielfältige Hotel und All Inklusive Angebote, unendliche Sport und Unterhaltungsmöglichkeiten in den Hotels und die gute kreolische Küche laden Sie ein - herzlich willkommen in der Dominikanischen Republik !

Wer nicht nur mit Baden, Sonnen, Essen, Trinken und Unterhaltung im Hotel den Urlaub verbringen möchte, sollte sich geführten Ausflügen anschließen, die man am besten im Hotel bucht.

Ausflüge

Einen Ausflug wert ist die Hauptstadt Santo Domingo. Hier findet man viele Zeugnisse der Geschichte der Besiedlung der "Neuen Welt". Offiziell wurde die Stadt 1498 von Christoph Kolumbus' Bruder Bartolomeo an der Mündung des Flusses Ozama gegründet und ist somit die älteste von Europäern errichtete Stadt in der Neuen Welt. Am Plaza de la Hispanidad mit Blick über den Rio Ozama liegt der unter Diego Kolumbus von 1510 bis 1514 erbaute Palast des damaligen Vizekönigs Alcázar de Colón.

Er beherbergt heute das Vizekönigliche Museum. Fortaleza Ozama, die älteste Festung in Amerika, wurde im 16. Jahrhundert oberhalb des Hafens errichtet, um die Hafeneinfahrt gegen Feinde vom Meer aus zu verteidigen.

Faro a Colón, ein kreuzartiger Monumentalbau aus Beton, ca. 250 m lang von Ost nach West und ca. 65 m in Nord-Süd-Richtung ist eines der meist besuchten Denkmäler in der Dominikanischen Republik. Beeindruckend, vor allem nachts, wenn vertikale Lichtsäulen von 157 Strahlern das große Kreuz meilenweit sichtbar in den Himmel projizieren. Einige Kilometer außerhalb der Stadt liegt die Tropfsteinhöhle Los Tres Ojos de Agua.

Der Norden

Im Norden der Insel liegen die Bernsteinküste und der beliebte Badeort Puerto Plata. Hier sollte man sich Zeit nehmen für das Bernstein-Museum mit seinen interessanten Exponaten. Imposant ist die von den Spaniern Ende des 16. Jahrhunderts erbaute Festung San Felipe auf dem Mount Isabel de Torres.

Schön angelegt ist der botanische Garten auf dem Berg. Vom Gipfel hat man einen faszinierenden Blick auf die Nordküste. Man erreicht ihn mit der Seilbahn oder über eine Straße. In der Brugal - Rumbrennerei kann man alles über die Herstellung des Rums erfahren und natürlich auch kosten.

Am Cofresi - Strand befindet sich der "Ocean World Adventure Park", der Besuchern die Möglichkeit bietet, sich über Flora und Fauna des Regenwalds zu informieren. Hier lebt auch der seltene weiße Tiger. Im Aquarium sieht man tropische Fische und im dem Park vorgelagerten Meer kann man Delfine beobachten. Östlich von Puerto Plata liegt die Halbinsel Samana mit kilometerlangen Stränden und geheimnisvollen Höhlen.

Der Süden

Die Landschaft im Südosten der Dominikanischen Republik ist geprägt von saftigen Plantagen und weitläufigen Stränden. Interessant ist ein Besuch in Altos de Chavon nahe La Romana, einem restaurierten Dorf aus dem 15. Jahrhundert. Das Dorf beherbergt heute eine Künstlerkolonie. Auf einem Felsplateau oberhalb des Flusses Chavon gelegen war es Kulisse für den Film "Apocalypse now".

Zum Seitenanfang